RADIO-
STRALAU

logo-rudi

logo2

„Déjà-Vu? Jamais-Vu! Nr. 2“

 201706-DejaVu-Vernissage

 

Im „RuDi" gibt es wieder einmal eine Galerie in allen Etagen. Der Kunst und Kulturverein STILUS e.V. und seine französischen Freunde organisierten: „Déjà-Vu? Jamais-Vu! Nr. 2" .
Nr. 1 fand 2013 zum 50 jährigen Bestehen des Élysée-Vertrages in Südfrankreich, in der Kirche von Clermont l'Herault, statt.

STILUS dazu: „Verflechtungen – Entrecroisements. Heute, vier Jahre später, hat sich die politische Lage nicht nur in Europa massiv verändert. Die schon 2013 bestehenden Konflikte haben sich verschärft. Durch die Flüchtlingsströme und Terror Attacken kam es zu Panikreaktionen in den betroffenen Ländern. Statt die Kraft der Gemeinsamkeit auszubauen und so die Probleme zu lösen, haben sich isolationistische Kräfte entfaltet.
Die katastrophalen Entwicklungen im Nahen Osten, in Afghanistan und der Ukraine, die
Siege Trumps und Erdogans, der Brexit sowie rechtspopulistische Kräfte in ganz Europa ver-
unsichern. Der Zusammenhalt in Europa scheint labil geworden zu sein. Selbst die fundierte
Deutsch-Französische Partnerschaft ist nicht länger eine Selbstverständlichkeit, eher ein Pri-
vileg, um das stetig gerungen werden muss.

Mit dem Fortführen unserer gemeinsamen Deutsch-Französischen Kunstaktionen Déjà-Vu?
Jamais-Vu! wollen wir dieses Privileg würdigen. Weltoffenheit im Gegensatz zu Abschottung
und Scheuklappenwahrnehmung ist der einzige Weg den vielschichtigen und sehr komplexen
Problemen unserer Zeit zu begegnen. Was wir hierfür brauchen, sind viele und auch
ungewöhnliche Ideen. Wie verschieden Lösungsansätze sein können, zeigen die Künstler am
Beispiel des Themas „Verflechtungen –Entrecroisements", das sie jeweils auf ihre Art
reflektieren. Zusätzlich präsentieren die Künstler Klaus Brenneisen, C. Uzitof Brou, DEJO Denzer, Michael G. Gündel, Helga Lehner, Judith Rothchild, Gabriele Tille-Tagge und Thomas Wiersberg hochwertige Beispiele ihres künstlerischen Schaffens."

 


Suche | Kontakt | Impressum

© 2011 - BBB e.V.